Bye-bye 2017 – Ein Jahr voller Veränderungen und Herausforderungen

bye-bye-2017

Ich weiß, es ist ein Klischee und wahrscheinlich liest man es momentan auf allen Blogs. Aber: 2017 war wirklich ein unglaublich aufregendes Jahr, mit den wohl größten Veränderungen und Herausforderungen, denen ich mich bis jetzt gestellt habe. Wenn du dich erinnern kannst, habe ich in meinem Bye-bye 2016 Beitrag einige Dinge niedergeschrieben, die ich mir bezüglich Blog fürs Jahr 2017 vorgenommen habe. Einiges habe ich geschafft, einiges anders gemacht und einiges ist sich schlicht und einfach nicht ausgegangen. Aber hey – was solls? 2018 ist auch noch ein Jahr und ich halte nichts davon alles genau so zu machen, wie man es vielleicht ein Jahr vorher plant. Manche Sachen ändern sich eben einfach. Manchmal hat man keine Zeit. Und manchmal vielleicht einfach keine Lust Dinge auf Biegen und Brechen umzusetzen. Am schönsten ist es doch, wenn man Dinge gerne tut. Daher bin ich extrem froh, dass ich es endlich geschafft habe, wieder ohne Zwang Beiträge zu schreiben. Ein großer Schritt nach vorne für mich, denn das war definitiv nicht immer so. Aber alles der Reihe nach.

Was waren eigentlich diese großen Veränderungen im Jahr 2017…

Was wohl die schönste Veränderung dieses Jahr war? Überraschung – Ich habe geheiratet! Da sich fast jeder 2. Blogpost um dieses Thema gedreht hat, bin ich mir ziemlich sicher, dass es wirklich jeder Leser von mir mitbekommen hat. Auch wenn ich den einen oder anderen vielleicht mit meinem Hochzeits-Spam zugemüllt habe, bekam ich doch sehr, sehr positives Feedback zu all meinen DIYs. Hier siehst du nochmals übersichtlich aufgelistet alle Beiträge, die ich zu diesem Thema verfasst habe.

…und die Herausforderungen?

Anfang 2017 habe ich den Job gewechselt. Ja und – was hat das jetzt mit deinem Blog zu tun? Eine ganze Menge. Zu Beginn war ich fest davon überzeugt neben einem 40h Job easy peasy 2 Beiträge pro Woche zu veröffentlichen. Jeden Tag ein neues Bild auf Instagram zu stellen. Alle Emails, Kommentare und PNs zu beantworten. Alle Event-Anfragen anzunehmen. Mich aktiv mit großen Bloggern zu vernetzen… Bei einem 40h Job wäre das ja vielleicht auch irgendwie noch möglich. Da ich aber eine kleine Perfektionistin bin und mir mein Job wirklich Spaß macht, verlasse ich mein Büro nur selten bereits nach 40h. All meine Vorhaben rund um meinen Blog haben sich also neben der Arbeit und dem Sport als äußerst schwer herausgestellt. Weshalb ich lange Zeit mit Druck versucht habe, meine selbstgesetzten Ziele zu erreichen. Nicht selten habe ich bis spät in die Nacht neue Beiträge verfasst, nur um sie dann wieder zu verwerfen, da das Licht für gute Fotos ohnehin schon viel zu schlecht war.

Es hat wirklich lange gedauert, bis ich mir selbst eingestanden habe, dass ich dadurch den ganzen Spaß an der Sache verlieren würde. Klar – ein Blog ist nicht immer nur spaßig, auch wenn das viele vielleicht denken. Es ist harte und zeitintensive Arbeit und sollte meiner Meinung nach auch honoriert werden (was leider nach wie vor oft nicht der Fall ist). Da ich das Bloggen jedoch nicht hauptberuflich mache, kann ich mir den Luxus leisten und das Bloggen nach wie vor als Hobby ansehen, das in erster Linie Freude machen soll. Mit der Zeit war das leider nicht mehr der Fall und nicht nur einmal war ich kurz davor den Blog auf Eis zu legen. Daher habe ich Mitte des Jahres aufgehört mir selbst ein schlechtes Gewissen einzureden, sollte ich mal eine Woche keinen Beitrag veröffentlicht haben. Außerdem habe ich mich dafür entschieden wirklich nur mehr Kooperationen anzunehmen, die zu 100% zu meinem Blog und mir passen. Dadurch fand ich auch wieder die Motivation mehr Beiträge umsetzen, die ich unabhängig von einer Kooperation gerne verfassen wollte.  Gleichzeitig konnte ich wieder qualitativ hochwertiger arbeiten, da ich zu 100% hinter den Produkten stehe.

bye-bye-2017

Und dann wurde alles besser…

Ohne Druck, dafür mit 100% Motivation kamen auch wieder die Ideen und die Leidenschaft, die mir während des Jahres immer wieder mal abhanden gekommen sind. Neben Hochzeits-DIYs (die ich natürlich immer mit Leidenschaft gebastelt habe), haben es auch wieder andere Beiträge auf den Blog geschafft. Hier die persönlichen Lieblingsbeiträge meiner Leser:

Dekorieren

Mein Beitrag mit 6 Tipps zum Dekorieren eines Bücherregals ist nach wie vor mein beliebtester Deko-Beitrag. Höchste Zeit also, wieder ein paar Einrichtungs-Tipps zu teilen. Ideen habe ich ja genug ;).

Wohnen

diy-xxxl-kuscheldecke-stricken

Meine DIY Kuscheldecke – erst 3 Tage online und schon einer meiner beliebtesten Beiträge. Scheinbar sollte ich zukünftig mehr Strickanleitungen veröffentlichen ;).

Nähen

Auch mir gefallen meine DIY Kissen mit winterlichem Druck mega gut. Weshalb sie nicht einmal im Sommer aus meinem Wohnzimmer verbannt wurden^^.

Genießen

fitness-rezept-couscous-salat-low-fat

Die Kombination aus süßen Beeren und sauren Zutaten ist scheinbar sehr beliebt – jedenfalls dürfte der Couscoussalat nicht nur mir sehr gut geschmeckt haben ;).

Verschenken

diy-teebeutel-fertig

Teebeutel selber nähen – ein tolles Geschenk für alle Teeliebhaber wie mich und scheinbar auch dich :).

Fashion

diy-shirt

Komischerweise sind fast alle Fashionbeiträge relativ hoch in meinem Ranking angesiedelt. Dieses Jahr wird es also definitiv mehr DIY Fashion-Beiträge geben. Am besten ist jedenfalls mein DIY T-Shirt angekommen – mein beliebtester Beitrag überhaupt :).

Anlässe

Für einen Adventskalender kann man einfach nie zu alt sein. Auch wenn mir meine Mama vielleicht nicht Recht gibt, die Seitenaufrufe tun es sehr wohl!

Höchste Zeit danke zu sagen!

bye-bye-2017

Heute – knapp ein Jahr nachdem mein erster Beitrag online gegangen ist – kann ich also auf ein durchaus erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Neben dem generellen Arbeits- und Freizeitstress habe ich einen Weg gefunden, wie ich professionell und vor allem mit Freude an meinem Blog arbeiten kann. Und es hat sich ausgezahlt. Ich habe nicht nur viele tolle Bloggerkollegen kennengelernt, sondern auch eine super Community aufgebaut. Nach 64 Beiträgen, 98 Kommentaren und fast 60.000 Seitenaufrufen ist es Zeit Danke zu sagen! Ich freue mich über all die lieben Worte, die netten Kommentare und natürlich über die fertigen Kunstwerke die meine Leser laufend nach meinen Anleitungen basteln.

bye-bye-2017

Ich hoffe, du bist gut rüber gerutscht und freue mich auf gemeinsames und kreatives Jahr 2018!

PS: auch wenn mir schon einige Beiträge fürs Jahr 2018 vorschweben, freue ich mich über deine Ideen, Vorschläge und Anregungen. Wenn es ein Thema gibt, das dich besonders interessiert – schreibs mir einfach in die Kommentare :).

Alles Liebe Magdi