Winterliche Duft Kerzen gießen – Last Minute DIY

Gerade wenn es kälter und bald dunkel wird, gibt es nichts Schöneres als warmes Kerzenlicht, kombiniert mit winterlichem Weihnachtsduft. Ich persönlich zünde in der Weihnachtszeit fast täglich abends Kerzen an und genieße das hübsche Spiel der Flammen, während ich gemütlich auf der Couch ein Buch lese oder Blog-Beiträge schreibe ;). Ziemlich schnell sammeln sich also alte Wachsreste und abgebrannte Kerzenreste bei mir an. Anstatt diese weg zu schmeißen, gieße ich gerne neue Kerzen daraus. Vor allem wenn es sich bei den abgebrannten Kerzen um meine Lieblingskerzen von Hannibal handelt – diese duften einfach so wunderbar. Wenn man die Kerzen in schlichte Gläser gießt, kann man sie außerdem individuell gestalten und mit etwas Kreativität wunderschöne und einzigartige Deko-Objekte oder Geschenke zaubern.

diy-kerzen-gießen-natürliche-deko

Was du für das Kerzengießen brauchst

  • Alte Kerzenreste
  • Gläser oder andere hitzebeständige Gefäße (auch hübsche Teetassen eignen sich super, insbesondere wenn du die Kerzen verschenken möchtest)
  • Runddochte
  • Duftöl (ich habe Winter-Blaubeere verwendet – einfach unwiderstehlich)
  • ggf. Teelichter

diy-kerzen-gießen-materialien

Wenn du deine Kerzen so wie ich noch individuell gestalten möchtest, brauchst du außerdem:

Wie’s geht

1.Wenn deine Kerzenreste noch sehr groß sind, solltest du sie zunächst noch etwas zerkleinern. Anschließend lässt du die Kerzenreste im Wasserbad schmelzen. Dazu gibst du das Wachs einfach in einen kleinen Topf und stellst ihn in kochendes Wasser. Falls möglich, verwende einen alten Topf, den du nicht mehr brauchst – das Wachs anschließend wieder vom Topf abzukriegen, ist wirklich eine Herausforderung. Sollten deine Kerzenreste nicht von einer Duftkerze stammen, kannst du deinen Kerzen mit ein paar Tropfen Duft-Öl wunderbare Aromanoten verpassen. Mein absoluter Winter-Favorit: Winter Blaubeere. Wirklich ein Traum 🙂diy-kerzen-gießen-wachs-schmelzen

2. Während das Wachs schmilzt, kannst du bereits deine Gefäße vorbereiten. Ich stellte dazu meinen Docht immer in Teelichter (den kurzen Docht der Teelichter einfach raus nehmen und den langen durchfädeln). So steht er automatisch gerade, außerdem brauchst du nicht so viel Wachs. Wenn du nicht mehr viel Kerzenreste übrig hast, kannst du auch mehrere Teelichter auf den Docht auffädeln. Bei höheren Gefäßen wickle ich den Doch außerdem noch um einen Bleistift und richte ihn so aus, dass der Docht genau in der Mitte des Gefäßes ist.

diy-kerzen-gießen-docht-ausrichten

3. Wenn das Wachs geschmolzen ist, kannst du es schon in deine Gläser leeren. Sobald das Wachs vollständig getrocknet ist, musst du nur noch den Docht auf die richtige Länge kürzen und schon sind deine selbstgemachten Kerzen fertig.

Neben ein paar weihnachtlichen Teelichthaltern habe ich auch schlichte Gläser verwendet. Diese habe ich anschließend noch mit Zimstangen und getrockneten Orangenschalen aufgepeppt. Das sieht nicht nur schön natürlich aus, sondern verleiht den Kerzen noch eine extra individuelle Duftnote.

diy-kerzen-gießen-natürliche-deko

Dazu habe ich die Zimtstangen bzw. Orangenscheiben einfach mit Heißklebepistole auf das Glas geklebt und anschließend noch ein hübsches Band rundherum gewickelt. Dekoriert auf einem – mit Tannenzweigen geschmückten – Holztablett verwandeln sie jede Weihnachtstafel in einen absoluten Hingucker.

diy-kerzen-gießen-natürliche-deko

Die Idee mit den Zimtstangen und Orangen ist natürlich nur eine Möglichkeit von vielen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Ich könnte mir auch Stroh oder Tannenzweige als Deko sehr gut vorstellen.

diy-kerzen-gießen-natürliche-deko

Alles Liebe,

Magdi