Hochzeitseinladungen im Vintagestil

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

Endlich sind sie fertig. Pünkltich 4 Monate vor meiner Hochzeit habe ich es geschafft, alle Hochzeitseinladungen fertig zu drucken und zu basteln. Mit vielen helfenden Händen und Geduld haben wir die insgesamt 50 Einladungen mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Jetzt heißt es nur noch die lieben Freunde und Familien zu besuchen und persönlich zu überreichen. Die erste Einladung haben wir bereits gestern überreicht und sie ist genau so gut angekommen wie ich gehofft habe. Ohne angeben zu wollen, ich muss ehrlich sagen, ich habe noch nie so wundervolle Hochzeitseinladungen gesehen wie unsere. Angefangen von dem selbstgezeichneten Bild, das meine beste Freundin von mir und meinem Zukünftigen gemalt hat, bis hin zu den tollen Details finde ich sie einfach perfekt. Sie sind absolut genau so geworden wie ich es mir erhofft habe. Und wenn sie dir genauso gut gefällt wie mir, solltest du unbedingt weiterlesen um zu erfahren, wie man sie mit ganz wenig Geld selber nachbasteln kann :).

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

Was du für deine Hochzeitseinladungen im Vintagestil brauchst

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze-materialien

Außerdem

 

Wie’s geht

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

Die Umschläge

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze-kuvert

1. Zuerst bereitest du deine Umschläge vor. Dazu klebst du eine Tortenspitze mit einem Durchmesser von 10 cm in das linke obere Eck des Briefumschlags

2. Anschließend schneidest du die überstehenden Ränder ab

3. Wenn du die Einladungen per Post verschickst, kannst du noch hübsche, selbstklebende Etiketten mit Namen und Anschrift drucken und auf den Umschlag kleben. Da ich die Hochzeitseinladungen persönlich vergeben möchte, habe ich mir diesen Schritt aber gespart.

Die Einladung

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

1. Für die Einladung klebst du zuerst deinen Text und dein Titelblatt auf die Karte. Wir haben uns auf der Vorderseite für eine Zeichnung von uns sowie unsere Namen entschieden. Wenn man die Karte dann aufschlägt, haben wir links ein paar Hotels in der Nähe der Location aufgedruckt und  rechts den eigentlichen Einladungstext mit allen Details zu Feier angebracht.

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

2. Anschließend klebst du eine Tortenspitze mit einem Durchmesser von 21,5 cm mittig auf die hintere Seite deiner Karte. Die überstehenden Ränder schneidest du oben und unten vorsichtig ab.

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

3. Nun schlägst du den überstehenden linken und rechten Rand um deine Karte und faltest die Tortenspitze vorsichtig um die Kanten.

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

4. Damit sich die Einladung nicht wölbt, am besten unter ein paar Bücher legen und pressen.

5. Währenddessen die restlichen Einladungen nach dem gleichen Prinzp basteln.

6. Wenn alle Einladungen gepresst sind, kannst du die Kordel und das Satinband zurecht schneiden und vorsichtig durch die Löcher in der Tortenspitze fädeln. Da meine Spitze sehr fein war, habe ich die Löcher mit einem Präzisionsmesser etwas vergrößert.

7. Zum Schluss noch eine Masche mit beiden Bändern binden – fertig.

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

Die Antwortkarten

diy-antwortkarten-vintage-spitze

Mir war es besonders wichtig, den Gästen die Möglichkeit einer schriftlichen Zusage zu geben. Einerseits finde ich die Idee richtig nett, andereseits habe ich so anschließend den genauen Überblick, wer mir mit welcher Begleitung zugesagt hat. Zusätzlich habe ich noch Liederwünsche mit auf die Antwortkarte gepackt. So hat jeder Gast die Chance, seine Lieblingshits zu äußern und am Hochzeitstag keine Ausrede mehr, warum er nicht auf der Tanzfläche steht. Da wir bei der Feier einen DJ gebucht haben, hat sich diese Idee ja förmlich angeboten. Ich bin schon auf den fertigen Mix gespannt, der durch die ganzen verschiedenen Geschmäcker von Jung und Alt entstehen wird 😉

diy-antwortkarten-vintage-spitze

1. Für die Antwortkarten habe ich dieselbe Karten wie für die Einladungen verwendet. Da man hier aber logischerweise keine Karte zum Aufklappen benötigt, habe ich sie mit dem Präszisionsmesser in der Mitte durchgeschnitten.

2. Anschließend habe ich auf der Rückseite eine Tortenspitze mit einem Durchmesser von 14 cm geklebt und die überstehenden Ränder wieder abgeschnitten.

3. Zum Schluss noch eine passende Briefmarke auf die Antwortkarte kleben und fertig 🙂

diy-antwortkarten-vintage-spitze

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

Wann hast du deine Hochzeitseinladungen eigentlich verschickt? Bin ich 4 Monate vor der Hochzeit schon spät dran? Habe ehrlich gesagt schon etwas Stress bekommen und bin echt erleichtert, dass ich dieses Projekt jetzt abgeschlossen habe. Zwar habe ich schon im Dezember Save-the-Date-Karten verteilt, trotzdem finde ich das Timing schon etwas knapp.

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

Freue mich, wenn dir meine Idee gefallen hat und wünsche dir viel Spaß beim Nachbasteln!

PS: Ein großes Dankeschön gebührt meiner besten Freundin Sarah, die nicht nur das Design und die Zeichnung gemacht hat, sondern mir auch viele Stunden beim Basteln der Einladungen geholfen hat. Bist die Beste!!

diy-hochzeitseinladungen-vintage-spitze

Alles Liebe

Magdi