Winter DIY-Kissen mit Tannenbaumprint nähen

Gerade in der Weihnachtszeit vermisse ich in Wien die vielen Tannenbäume, die ich in meinem Heimatort in Oberösterreich von meinem Zimmerfenster aus immer gesehen habe. Da ich meinen Christbaum doch nur drei Wochen bewundern kann, habe ich versucht die hübschen Nadelbäumchen auf eine andere Art und Weise – in Form von Kissen – für längere Zeit in meine vier Wände zu zaubern. Was sagst du dazu? Macht meine Wohnung doch gleich etwas winterlicher oder? 🙂

diy-kissen

Im Gegensatz zu anderen Kissen ist dieses hier innerhalb kürzester Zeit selbst genäht. Insbesondere für Nähanfänger eignet sich diese Projekt ungemein da ich dir den Hotelverschluss zeigen möchte – also keine Reißverschlüsse, Knöpfe oder Sonstiges. Meiner Meinung nach also der allerleichteste Kissenbezug überhaupt.

diy-kissen

Was du für dein Kissen brauchst

diy-kissen-materialien

  • Weißer Stoff (ca. 1,5 m für einen Kissen der Größe 65×65) – Ich habe meinen um unschlagbare 2,99€ pro Laufmeter bei IKEA gekauft
  • Einen Putzschwamm
  • Schwarze Stoffmalfarbe
  • Ein Kissen in der gewünschten Größe oder Füllwatte
  • Pinsel
  • Stecknadeln
  • Stoffschere
  • Edding
  • Garn
  • Nähmaschine

Wie’s geht

1. Zuerst schneidest du deinen Stoff zurecht. Dazu misst du in einem ersten Schritt die Breite deines Kissens ab. Ich habe eines mit einer Breite von 64 cm. Damit du weißt wie groß dein Stoffstück sein muss, rechnest du 2x die Breite deines Kissen + 1/3 der Breite. In meinem Fall sind das also 2 x 64 cm + 21 cm (ca ein Drittel von 64). Anschließend rechnest du noch 2 cm Nahtzugabe (1 cm links und 1 cm rechts) dazu und schon hast du die Breite deines Schnittmusters – bei mir also 151 cm. Um die Höhe zu erhalten misst du anschließend die Höhe deines Kissens ab und rechnest wieder 2 cm Nahtzugabe dazu. Da mein Kissen quadratisch ist rechne ich zu den 64 cm also wieder 2 cm dazu. Meine Maße für das Schnittmuster sind somit 151 cm x 66 cm. Schneide also deinen Stoff zu und bügle ihn anschließend glatt.

diy-kissen-kissen-abmessen

2. Anschließend schneidest du aus dem Schwamm dein gewünschtes Motiv aus. In meinem Fall sind das jetzt Weihnachtsbäume. Ich habe das aber auch schon mit Kreuzen und Dreiecken ausprobiert. Funktioniert ebenfalls super. Da mein Schwämmchen sehr dick war, habe ich es zuerst noch mit einem Cutter in der Mitte durchgeschnitten. Danach habe ich mit einem Edding das Motiv auf dem Schwamm vorgezeichnet und es anschließend mit dem Cutter ausgeschnitten.

diy-kissen-motiv-aus-schwamm-ausschneiden

diy-kissen-motiv-aus-schwamm-ausschneiden

3. Danach bestreichst du das Schwämmchen mit einem dicken Pinsel großzügig mit Stoffmalfarbe. Hier brauchst du wirklich nicht sparsam sein, da sonst zu wenig Farbe auf dem Stoff haften bleibt.  Anschließend drückst du das Motiv in den gewünschten Abständen fest auf den Stoff. Wenn du willst, kannst du die Abstände gerne ausmessen um sie so regelmäßig wie möglich hinzubekommen. Ich mach das lieber mit freiem Auge da mir die Unregelmäßigkeiten zur Zeit super gut gefallen.

diy-kissen-farbe-trocknen-lassen

4. Nachdem du die Farbe ein paar Stunden trocknen hast lassen, ist es wichtig, dass du das Stoffstück bügelst, um die Farbe dauerhaft zu fixieren. Immerhin soll das fertige Kunstwerke ja waschmaschinentauglich sein damit Frau länger Freude daran hat oder 🙂 ?

diy-kissen-farbe-aufbügeln

5. Da die beiden kurzen Stoffenden (bei mir die 66 cm langen Seiten) bei dem fertigen Polster sichtbar sein werden, müssen diese Kanten anschließend versäubert werden. Dazu klappst du die Ränder zweimal jeweils 1 cm um und nähst sie knappkantig fest.

diy-kissen-ränder-umnähen

6. Nun legst du das Stoffstück mit der rechten Seite nach oben vor dich auf die Arbeitsfläche – die Seite mit den Tannenbäumen schaut also zu dir. Anschließend platzierst du dein Kissen mittig auf den Stoff und schlägst den überstehenden Stoff links und rechts um den Polster herum. Nun kannst du den Polster vorsichtig herausziehen und die überlappenden Enden mit Stecknadeln feststecken.

diy-kissen-stoff-feststecken

diy-kissen-stoff-feststecken

diy-kissen-stoff-feststecken

7. Abschließend nähst du die beiden offenen Seiten mit einem Abstand von 1 cm zu, wendest den Kissenbezug und bewunderst das fertige Werk :).

diy-kissen-öffnungen-nähen

Nun musst du den Kissenbezug nur noch über deinen Polster stülpen und schon bist du fertig!

diy-kissen

diy-kissen

diy-kissen

Die anderen Kissen sind übrigens nach dem gleichen Konzept gemacht. Anstatt der Bäumchen habe ich einfach Dreiecke auf den Stoff gedruckt und einen ganz schwarzen Polster genäht. Und schon ist meine Wohnung etwas wintertauglicher und kuschliger geworden.

diy-kissen

diy-kissen

Ich hoffe ich konnte dich mit diesem total einfachen DIY etwas inspirieren. Bei Fragen wie immer einfach meine Kommentarbox nutzen. Freu mich über deine Meinungen zu dem Projekt.

Wünsch dir noch einen sonnigen Freitagnachmittag!

Liebe Grüße,

Magdi