Kleinen Balkon gestalten – 10 Tipps

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-Platz-fuer-Gaeste

Wenn man in der Stadt wohnt, ist es nicht selbstverständlich einen Garten mit großer Terrasse zu haben. Wenn man aber Glück hat – so wie ich – dann kann man sich zumindest über einen kleinen Balkon freuen. Mit ein bisschen Zeit und ein paar Ideen, kann man sogar den kleinsten Balkon in eine Wohlfühloase verwandeln. Du würdest gerne etwas Zeit investieren, dir fehlen aber die richtigen Ideen? Dann unbedingt weiterlesen. Mit diesen 10 einfachen Tipps und Tricks gestaltest du deinen Balkon im Handumdrehen in deinen Lieblingsort um.

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten

Die Vorbereitung

1. Ballast verbannen

Klingt ziemlich banal, ist aber wohl der beste Tipp von allen. Bevor du deinen Balkon in eine Wohlfühloase verwandeln kannst, muss alles raus, was dort nichts zu suchen hat. Oft ist man dazu geneigt, Dinge die in der Wohnung stören auf den Balkon zu verbannen. Zum Beispiel Getränkeflaschen, der Müllsack den man eigentlich entsorgen sollte oder die Trittleiter, die man nach Gebrauch mühsam wieder in den Keller bringen müsste. Wenn es dir nie so geht – gratuliere! Ich habe mich aber leider schon oft dabei ertappt. All diese Sachen stören aber logischerweise auf einem kleinen Balkon und verstellen wertvollen Platz. Aber keine Sorge, wenn dein Balkon mal richtig hübsch ist, ist das Verlangen ihn als Abstellkammer zu missbrauchen nur mehr halb so stark ;).

2. Prioritäten setzen

Wenn dein Balkon mal frei von altem Ballast ist, ist es an der Zeit sich Gedanken zu machen, für was man den Balkon eigentlich nutzen möchte. Fürs Frühstücken, Grillen, Sonnenbaden, den Nachmittagskaffee oder als Anbaufläche für Obst und Gemüse? Je nachdem wo hier dein Fokus liegt, kann der Balkon natürlich unterschiedlich gestaltet werden. Mit einem kleinen Tischchen, einem Mini-Gas-Griller, einer Klappliege, der gemütlichen Launch oder großen Blumenkörben lässt sich auch auf einem kleinen Balkon so einiges umsetzen. Klar muss jedoch sein, dass wahrscheinlich nicht alles zusammen geht. Für mich war insbesondere das gemütliche Beisammensitzen wichtig, wobei ich gerne auch noch ein bisschen Obst und Gemüse anbauen wollte. Die nachstehenden Tipps sind aber auf jeden Fall für alle Bedürfnisse anwendbar.

3. Fläche ausmessen

Auch das sollte selbstverständlich sein – vor dem Kauf von Möbeln, Deko-Artikeln, etc. unbedingt den Balkon ausmessen und eine Skizze zeichnen. Warum ich das hier trotzdem extra nochmals anführe? Weil ich persönlich für solche Dinge oft zu faul bin. Sollte man aber definitiv machen! Erspart viel Ärger und Frust im Nachhinein – und ja, ich spreche aus Erfahrung. Gerade bei kleinen Räumen ist es zudem sinnvoll, ins Auge gefasste Möbelstücke nochmals auf Papier zu übertragen und auszuschneiden. Dann kannst du die Möbel in deiner Skizze anordnen, und siehst gleich, ob sich alles ausgeht, ohne dass man Platzangst bekommen muss.

 

Umsetzung

4. Wandfarben und Bodenbeläge

Schlichte, gedeckte Farben, die nicht drücken, lassen einen Balkon gleich größer wirken. Finger weg von knalligen Farben wie zum Beispiel rot, die lassen kleine Räume noch enger wirken. Lieber bei den Deko-Gegenständen dann mit knalligen Farben austoben :). Entscheide dich daher bei der Wandfarbe lieber für warme Erdtöne wie beige, grau oder hellbraun. Ich persönlich habe mit verschiedenen Grautönen gearbeitet, und zum Beispiel die Wände, die Fenster und das Geländer in unterschiedlichen Grauschattierungen gestrichen. Wenn du ohnehin einen hübschen Holz- oder Fliesenboden am Balkon verlegt hast, kannst du die nächsten Zeilen überspringen. Meiner war, na sagen wir mal, mittelschön. Hier könnt ihr nachsehen wie der Balkon letztes Jahr noch ausgesehen hat. Da dunkle Böden in Kombination mit hellen Wänden kleine Raume größer wirken lassen, habe ich mich als Kontrast für einen dunkelbraunen Holzboden von IKEA entschieden. Das beste daran: bei einem kleinen Balkon kostet das auch wirklich wenig ;).

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-wand-boden

5. Sitzgelegenheiten

Mut zur Lounge-Gruppe! Auch wenn du einen kleinen Balkon hast, heißt das nicht dass du dich mit 2 Klappsesseln zufrieden stellen musst! Es gibt genügend kleine Sitzgruppen, die sich auch für einen Mini-Balkon eignen. Meine Balkongruppe ist zum Beispiel von Depot und geht sich auf meinem 1,20 Meter breiten Balkon perfekt aus. Zugegeben, zu Beginn war ich etwas skeptisch, da die Möbel schon einen großen Teil meines Balkons einnehmen. Ich habe aber trotzdem noch genügend Platz für Pflanzen, und mehr brauch ich doch eigentlich auch gar nicht :).

 10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten

6. Platz für Gäste

Und sollten dann doch mal Gäste kommen, kann man sich immer noch mit ein paar Klappstühlen helfen. Auch wenn sie jetzt nicht vor Gemütlichkeit platzen, erfüllen sie doch ihren Zweck. Mit ein paar hübschen Kissen ausgestattet, lasst es sich locker einen gemeinsamen Abend am Balkon genießen. Anschließend kann man die kleinen Platzwunder ganz einfach wieder verschwinden lassen. Entweder direkt am Balkon – zum Beispiel unter oder hinter der Lounge-Gruppe – oder aber in der Abstellkammer in der Wohnung.

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-Platz-fuer-Gaeste

7. Pflanzen

Weil wir schon bei Pflanzen sind. Pflanzen dürfen natürlich auf keinem Balkon fehlen. Für allzu große Bäume und Pflanzentröge ist aber oft kein Platz. Daher mein Tipp: Wände, Decken und das Balkongeländer nutzen! Ich habe mir zum Beispiel nur einen ganz schmalen Blumenständer gekauft. Für 2 Pflanzen genau richtig. Damit sie auch brav wachsen können, habe ich mir zusätzlich noch ein Pflanzengitter gebastelt. Außerdem habe ich die Wand noch genutzt und Blumentöpfe für Kräuter angeschraubt. Auch Blumenampeln und Blumenkisten für das Geländer eignen sich perfekt für kleine Balkone. Da mir aber der grüne Daumen leider nicht angeboren ist, habe ich es bei den paar Pflanzen an der Wand belassen. Ich bin schon genug damit beschäftigt, die nicht umzubringen ;).

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-Pflanzen 10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-Pflanzen  10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-Pflanzen

Stattdessen habe ich mich an der anderen Wand mit Kunstpflanzen ausgetobt. Muss man nicht gießen und sind trotzdem super praktisch was das gestalten der Wände anbelangt. Wandregale nehmen bekannter weise ja wieder etwas Platz weg und gerade über der Sitzgelegenheit könnte man sich daran den Kopf stoßen.

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-Pflanzendeko

8. Ecken nutzen

Gerade in den Ecken von Räumen versteckt sich oft Platz, den man gerne ungenutzt lasst. Hast du zum Beispiel neben der Sitzgelegenheit im Eck noch eine frei Fläche? Wie wär es dann mit einem kleinen Kräuterbäumchen? Ich habe den freien Platz zum Beispiel noch mit einem Rosmarin- und Lavendelbäumchen genutzt. Wenn du die Pflanzen etwas größer wirken lassen möchtest, verwende einfach dekorative Kisten, auf die du sie platzieren kannst.

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-ecken-nutzen

9. Kuschelige Deko

Kissen und Decken lassen den Balkon gleich viel gemütlicher aussehen, und verleihen ihm das gewisse Etwas. Hier kannst du dich auch mit Farben austoben. Ich habe mich für pastellige Töne entschieden, aber auch knallige Akzente sind natürlich erlaubt. Kombiniere verschiedene Materialien, um einen natürlichen Mix zu erhalten. Zum Beispiel hochwertigen Samt, weiche Kunstfelle und kuschelige Baumwolle.

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-kuschelige-Deko

Darüber hinaus können farbig passende Tischsets zu einem harmonischen Gesamtbild beitragen. Hier gibt es auch Outdoor-taugliche, die ohne Probleme nass werden können.

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-Deko

Neben Kissen und Decken sieht auch ein Outdoor-Teppich top aus und lockert dunkle Böden schön auf. Wenn du – so wie ich – einen überdachten Balkon hast, kannst du auch ruhig einen Indoor-Teppich verwenden. Mir persönlich gefallen die einfach besser, weil mir das Material der Outdoor-Teppich oft etwas zu künstlich aussieht. Wichtig ist nur, dass man den Teppich auch waschen kann – ganz ohne Schmutz ist es beim überdachten Balkon dann auch nicht möglich ;).

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-Teppich

10. Licht

Hand in Hand mit der Deko geht das Licht. Am Balkon ist das Licht nicht nur in erster Linie für die Helligkeit wichtig, sondern auch für den Gemütlichkeitsfaktor. Mehrere kleine Lichtquellen eignen sich dafür außerordentlich gut und lassen kleine Balkone erstrahlen. Kombiniere am besten unterschiedliche Lichterketten mit Kerzen sowie Windlichtern und Laternen. Kleiner Tipp: am besten Kerzen in Behältern wählen, die man mit einem Deckel verschließen kann. Dann macht es auch nichts, wenn sie mal abgeregnet werden ;). Bei den Lichterketten sollte der Wärmegrad der Lichtquellen außerdem ähnlich und nicht zu kalt sein. Unterschiedlich warme bzw. sehr grelle Lichtquellen wirken erdrückend sowie unruhig und lassen Räume kleiner wirken.

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-Lichterkette

10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten-Kerzen

Ich hoffe der eine oder andere Tipp war hilfreich für dich und wünsche dir ganz viel Spaß beim Umgestalten deines Balkons!

 10-Tipps-kleinen-Balkon-einrichten

Alles Liebe Magdi