Rezept – Peanut Butter Cookies

fitness-rezept-gesunde-peanutbutter-cookies

Ende Oktober und schon geht es los mit Keks-Rezepten? Jaa richtig – aber zu meiner Verteidigung, Lebkuchen gibt es schon seit August in allen Läden zu kaufen. Also eigentlich schon höchste Zeit, die ersten Keks-Rezepte auszuprobieren und hier am Blog zu teilen. Außerdem sind diese wundervollen Peanut Butter Cookies nicht nur für Weihnachten gut geeignet, sondern schmecken ein ganzen Jahr lang abgöttisch gut. Also keine reinen Weihnachtskekse sondern auch für den kleinen Hunger zwischendurch als gesunder Sattmacher ideal. Wenn du also ein Fan von Peanut Butter bist – unbedingt weiterlesen. Und wenn nicht – trotzdem ausprobieren. Spätestens wenn du diese Cookies probiert hast wirst du ein Fan von Peanut Butter sein ;).

fitness-rezept-gesunde-peanutbutter-cookies

Was du für deine leckeren Peanut Butter Cookies benötigst

Zutaten für ca. 20 Cookies

  • 160g Dinkelmehl
  • 100g Haferflocken
  • 1/2 EL Backpulver
  • 70g Honig
  • 80g Halbfett-Butter
  • 40g brauner Zucker
  • 60g Peanut butter crunchy
  • 1 Ei
  • 1/2 Vanilleschote
  • eine Handvoll zartbitter Schokolade-Drops (80%)

fitness-rezept-gesunde-peanutbutter-cookies

Wie’s geht

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten exkl. Kühl- und Backzeit 

1. Zunächst das Mehl mit den Haferflocken und dem Backpulver mischen

2. Anschließend den Honig, die Butter, den Zucker und die Peanut Butter schaumig rühren.

3. Danach das Ei und das Mark der halben Vanilleschote zu der Butter-Honig-Maße geben.

4. Nun die Mehlmischung unter die Butter-Honig-Maße rühren bis ein homogener Teig entsteht.

5. Anschließend die Hände mit Wasser befeuchten und großzügig mit Dinkelmehl bestreuen (so klebt der Teig nachher nicht so an den Fingern)

6. Danach die Maße mit den Händen zu einer Kugel formen. Und ja, es ist ganz normal dass der Teig ziemlich klebrig ist 😉 Einfach etwas Dinkelmehl zugeben, wenn er beginnt an den Fingern festzukleben.

7. Die Kugel dann für 2h in den Kühlschrank stellen (danach klebt er garantiert nicht mehr – versprochen 😉 )

8. Nach der Kühlzeit das Backrohr bei 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

9. Währenddessen aus dem Teig ca. 20 gleich große Kugeln in den Handflächen formen. Bei mir haben die Kugeln einen Durchmesser von ca. 3 cm.

10. Anschließend die Kugeln in der Handfläche flach drücken (die Cookies sollten ca. 1 cm dick bleiben) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

11. Zum Schluss noch die zartbitter Schoko-Drops auf den Cookies verteilen (schön fest drücken, damit sie nach dem Backen nicht runter fallen)

12. Danach für 9 Minuten in den Ofen und dann genießen 🙂

fitness-rezept-gesunde-peanutbutter-cookies

Nährwerte und Kalorien

pro Portion

  • Brennwert: 90,5kcal
  • Kohlenhydrate: 11,4g
  • Eiweiß: 2,8g
  • Fett: 3,6g

fitness-rezept-gesunde-peanutbutter-cookies

Die Cookies haben somit nur halb so viel Fett wir vergleichbare Kekse aus dem Supermarkt – dafür sind sie doppelt so lecker :). Durch die Haferflocken sind sie zudem ein praktischer Ballaststoff-Lieferant. Die perfekte Alternative also zu ungesunden Keksen und Riegeln gegen den kleinen Hunger. Weitere leckere Sattmacher wie zum Beispiel meine Fitness-Bounty oder Müsliriegel findest du übrigens hier.

In einer luftdichten Dose halten die Cookies übrigens bis zu drei Wochen (auch wenn es relativ unwahrscheinlich ist, dass nach drei Wochen noch welche übrig sind :P)

fitness-rezept-gesunde-peanutbutter-cookies

fitness-rezept-gesunde-peanutbutter-cookies

Ich wünsche euch wie immer viel Spaß beim Nachbacken und freue mich auf euer Feedback.

Mögt ihr eigentlich Peanut Butter oder seid ihr normalerweise nicht so begeistert davon? Ich könnte die ja löffeln, so gern mach ich sie^^

 

Alles Liebe

Magdi